Traditionelle Thai-Massage

Autor: Rudolf Theelen, Heilpraktiker


"Die Traditionelle Thai-Massage ist eine einzigartige Form der Körpertherapie, deren Wurzeln weit in die Vergangenheit zurückreichen. Sie vereint Elemente sanfter Bewegung, tiefer Dehnung und rhythmischen Drucks zu einer besonderen therapeutischen Massage-Erfahrung."

(Thai-Massage-Schule, Chiang Mai)

Traditionelle Thai-Massage

Passives Yoga zur Entspannung von Körper und Seele

Die Erkenntnis, dass unsere Hände heilende Kräfte besitzen, ist so alt wie die Menschheit selbst. Seit Jahrtausenden wird deshalb Massage als Heilmittel erfolgreich eingesetzt. Massieren heißt, den anderen zu berühren, ihm Wärme, Trost, Geborgenheit, aber auch neue Energie zu geben. Durch Berührung nehmen wir Kontakt auf und lassen einen Energiekreis entstehen, der weit über alle Techniken hinaus auf Körper und Seele wirkt.

Wer von Thailand spricht, ruft damit in der Regel Bilder von üppigem Urwald, exotischen Früchten und endlosen Sandstränden hervor, wie sie in buntbebilderten Reiseprospekten zu finden sind. Thailand ist aber auch die Heimat einer einzigartigen, kraftvollen und vitalisierenden Körpertherapie, die im Westen bisher kaum Beachtung fand: Nuad Thai.

Ihren Ursprung hat Nuad Thai in Indien. Vor mehr als 2500 Jahren lebte in Nordindien ein berühmter Arzt namens Jivaka Kumar Bhaccha (auch Shivago Kumarpaj geschrieben), ein Zeitgenosse und Freund des Siddharta Gautama und Arzt des Königs Bimbisara. Seine ärztlichen Ratschläge und Hilfestellungen erstreckten sich auch auf den späteren Buddha und dessen Mönchsgemeinschaft.

Kumarpaj wird in Texten aus dem 2. Jh. v. Chr. erwähnt und dort auch "Vater der Medizin" genannt. Diese Texte, in Pali-Sprache verfasst, wurden geheim gehalten und zusammen mit den heiligen buddhistischen Schriften aufbewahrt. Offensichtlich praktizierten Mönche diese Medizin in Tempeln und Klosteranlagen.

Die Wurzeln der Nuad Thai-Massage liegen mit großer Sicherheit in der ayurvedischen Medizin. Schon vor der Zeit Kumarpajs wurden Leibesübungen von sogenannten "rishi", die als Asketen zurückgezogen in den Wäldern lebten, entwickelt, um die körperlichen Beschwerden langdauernder Meditation zu lindern. Die als "Yoga-Übungen" bekannten Massage-Stellungen zeigen heute die in Stein gehauenen Figuren im What-Pho-Tempel in Bangkok. Außer der Massage gehörten auch Kräuterheilkunde und medizinische Dampfbäder zur Ayurveda-Behandlung, die noch heute ein fester Bestandteil der traditionellen thailändischen Medizin ist.

Das thailändische Wort Nuad wird gewöhnlich mit Massage übersetzt. Nuad Thai gleicht allerdings nicht dem Typus von "Gewebebehandlung", den wir im westlichen Kontext mit diesem Wort verbinden. Vielmehr ist die Traditionelle Thai-Massage (TTM) eine komplexe energetische Behandlungsmethode.

Bestimmte Behandlungsformen sind charakteristisch für die TTM: Sie wird auf einer Matte am Boden statt auf einem Massagetisch praktiziert. Dies erlaubt dem Behandler, sein Körpergewicht optimal einzusetzen und durch die Übertragung von Druck, Kraft und Energie einen hohen therapeutischen Nutzen zu erzielen.

Die Behandlung besteht in erster Linie aus zahlreichen Dehn- und Streckbewegungen sowie aus unterschiedlichen Drucktechniken wie palm press, thumb press, foot press etc. Dabei werden mit Handflächen, Daumen, Füßen, Ellbogen und Knien bestimmte Energielinien mal sanfter und mal stärker gedrückt. Typisch ist das "Walking", das "Laufen" auf dem Körper mit den Händen und manchmal (v.a. in Thailand) auch mit den Füßen.

Die Energielinien, Sen genannt, gehen auf die Nadis der indischen Medizin zurück, von denen 72.000 die Körperoberfläche vollständig überziehen. Von diesen 72.000 Nadis oder Sen sind aber nur zehn für die TTM von besonderer Bedeutung.

Die Behandlungstechniken der TTM beeinflussen den ganzen Körper, indem sie die Beweglichkeit steigern, oberflächliche und tiefe Spannungen lösen und die natürlichen Körperenergien wieder frei zum Fließen bringen. Eine ganzheitliche TTM-Behandlung kann bis zu 3 Stunden dauern. Das übliche Maß für eine gute Massage beträgt in der Regel 1 - 1,5 Stunden. Wahlspruch der Nuad Thai Akademie: .......thaimassage is magic!

(Auszug aus dem Buch "Traditionelle Thai-Massage" von Rudolf Theelen und Nicole Wetzler, Pflaum Verlag, München, © 2002 Theelen/ Wetzler)